T O N .

Westerwälder Steinzeugton,  nach eigenem Rezept gemischt.

Das bedeutet einen hohen Arbeitsaufwand: Das Tonpulver unterschiedlicher Qualität wird zusammen mit Kaolin, Porzellanscherbenmehl und Wasser in die Knetmaschine gefüllt und gut durchgeknetet. Danach wird die Masse in Kisten gelagert bzw. auf Gipsplatten ausgelegt und schließlich in der Vakuumpresse geknetet und entlüftet.
Nun ist der Ton bereit zur Verarbeitung.

G L A S U R .

Wenige Grundglasuren, große bunte Farbenpracht.

Meine Glasuren entstehen  durch das Einfärben mit Oxyden oder Farbkörpern. Durch unterschiedliche Glasurüberlagerungen können seltene Effekte erzielt werden. Bei 1260° C bis 1320° C werden die Keramiken im Elektroofen oxidierend gebrannt.

D E S I G N .

Unikate für den Innen- und Außenbereich.

Neben Unikaten sowie feinem, handgedrehten Geschirr für den täglichen Gebrauch biete ich auch Wandgestaltung für den Wohn- und Außenbereich an.